News-ArchivNews-Archiv

Sie befinden sich hier:

  1. Leitstellen
  2. ILS Standorte des BRK
  3. ILS Straubing
  4. News-Archiv

"Der Telenotarzt ist die Zukunft"

Montagnachmittag, 15 Uhr, in Straubing: Dr. Ralf Baumann hat Dienst als Notarzt. Der Facharzt für Anästhesie und Notfallmedizin ist Teil der Besatzung des Rettungshubschraubers Christoph 15 am Klinikum St. Elisabeth. Er ist es gewohnt, innerhalb kurzer Zeit an weit entfernten Einsatzorten zu sein. Doch heute ist das nicht der Fall. Seinen Sitz im Hubschrauber hat er mit einem Bürosessel in der Integrierten Leitstelle Straubing getauscht. Denn Baumann arbeitet als einer von acht Ärzten im Pilotversuch "Telenotarzt Bayern" mit, der seit rund einem Jahr auf Initiative des Bayerischen ...

Weiterlesen

Mitarbeiter (m/w/div.) für die Unterstützungsgruppe (UG-ILS)

Die Integrierte Leitstelle Straubing sucht zum 01.03.2019 Mitarbeiter (m/w/div.) für die Unterstützungsgruppe (UG-ILS)   Wir erwarten von Ihnen:

  • Abgeschlossene SAN-Ausbildung, Rettungssanitäter/in, Rettungsassistent/in, gerne auch medizinisches Fach- und Assistenzpersonal
  • Wünschenswert wäre ergänzend die Qualifikation Truppmann/Truppführer gem. FwDV 2
  • Wohnort möglichst im Umkreis von 30 Fahrminuten zur Dienststelle
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Stressresistenz
  • Gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit in Deutsch sowie Kenntnisse der englischen Sprache
  • Gute Anwendungskenntnisse (MS-Office)
... Weiterlesen

Wir suchen Verstärkung!! - 2 Disponenten m/w/div.

    Die Integrierte Leitstelle Straubing sucht ab sofort einen Disponenten (m/w/div.) (auf zwei Jahre befristet) und einen Disponenten zum 01.12.2018     Was Sie erwartet: Systematische Abfrage von Notrufen und Entgegennahme von Hilfeersuchen und Informationen aus den Bereichen Rettungsdienst, Brandschutz, technische Hilfeleistung Veranlassung, Lenkung und Koordination der notwendigen, geeigneten und erforderlichen Einsatzmaßnahmen Bedienung und Überwachung des Einsatzleitsystems und der Fernmeldeeinrichtungen Dokumentationsaufgaben Dienstleitungsorientierte Kommunikation mit den... Weiterlesen

12.09.2018 - 56-Jähriger stirbt bei Unfall auf der A3 - "Autobahnkreuz lahmgelegt"

Ein schwerer Unfall hat sich am Mittwochnachmittag auf der A3 im Landkreis Deggendorf ereignet. Wie ein Polizeisprecher auf PNP-Nachfrage mitteilt, kam ein 56 Jahre alter Motorradfahrer ums Leben. Die Autobahn zwischen dem Kreuz Deggendorf und Hengersberg war bis 20 Uhr in Richtung Passau gesperrt. "Das komplette Autobahnkreuz Deggendorf ist lahmgelegt", sagte ein Polizeisprecher am frühen Abend der PNP.

Wie die Polizei mitteilt, war der 56-jährige Motorradfahrer, der aus dem Landkreis Regensburg stammt, bei stockendem Verkehr auf ein Auto aufgefahren und gestürzt. Nachfolgende... Weiterlesen

Pilotprojekt "Telenotarzt Bayern"

Pilotprojekt "Telenotarzt Bayern" Straubing, 22. August 2018. Innenminister Joachim Herrmann hat heute in der Integrierten Leitstelle Straubing das Pilotprojekt „Telenotarzt Bayern“ gemeinsam mit den Krankenkassen und den Trägern der gesetzlichen Unfallversicherung vorgestellt. Ziel ist, eine noch bessere und schnellere Patientenversorgung im Notfall sicherzustellen. „Fast zwei Monate lang wurde nun der Einsatz des Telenotarztes mit 21 Rettungswagen im gesamten Rettungsdienstbereich Straubing erprobt und die Rückmeldungen sind bisher äußerst positiv“, resümierte Herrmann. Durch innovative... Weiterlesen

Neuer Lehrdisponent in der ILS-Straubing

Vom 14.05.2018 bis 18.05.2018 besuchten 13 Teilnehmer aus den Integrierten Leitstellen Augsburg, Bayreuth-Kulmbach, Mittelfranken Süd, Nürnberg, Passau, Regensburg und Straubing den Lehrgang "Fachteil Lehrdisponent". Der Fachbereichsleiter ILS, Brandoberinspektor Markus Harrer, gratulierte den Teilnehmern nach der bestandenen Prüfung zum erfolgreichen Abschluss. Nach dem positiven Feedback des Lehrgangs wurden den jetzt fertigen "Ausbildern" die Zeugnisse überreicht.

Wir wünschen alles Gute und viel Erfolg im zukünftigen Wirkungsbereich

 

(Quelle: Staatliche Feuerwehrschule Geretsried )

 

Weiterlesen

Erneuter Bombenfund in Straubing - Entschärfung erfolgreich

Abschlussbericht zum Bombenfund in Straubing am 29.05.2018 - 700 Einsatzkräfte und etwa 2.500 Evakuierte

 

Die erforderlichen Evakuierungsmaßnahmen konnten weitestgehend problemlos abgeschlossen werden, insgesamt waren etwa 2500 Bewohner innerhalb des 500 Meter Sperrbereichs betroffen. Der Bahnverkehr wurde eingestellt, Straßen rund um den Fundort und der Luftraum über der Gefahrenstelle wurden gesperrt. Die Weltkriegsbombe wurde von Spezialisten des Kampfmittelräumdienstes erfolgreich entschärft.

 

Leider kam es während der Entschärfung zu einigen Zwischenfällen, die die Einsatzkräfte...

Weiterlesen

Wir suchen Verstärkung - Disponenten (m/w/div.)

 

Die Integrierte Leitstelle Straubing sucht ab sofort

 

Disponenten (m/w/div.)

 

Was Sie erwartet:

? Systematische Abfrage von Notrufen und Entgegennahme von Hilfeersuchen und Informationen aus den Bereichen

Rettungsdienst, Brandschutz, technische Hilfeleistung

? Veranlassung, Lenkung und Koordination der notwendigen, geeigneten und erforderlichen Einsatzmaßnahmen

? Bedienung und Überwachung des Einsatzleitsystems und der Fernmeldeeinrichtungen

? Dokumentationsaufgaben

? Dienstleitungsorientierte Kommunikation mit den Kunden und Partnern

 

Nähere Informationen erhalten Sie im BRK ...

Weiterlesen

Straubing: Nach Fliegerbomben-Fund: Entschärfung erfolgreich

 

Bei Bauarbeiten ist am Donnerstag gegen 14.45 Uhr in Straubing in der Äußeren Passauer Straße etwa auf Höhe Einmündung zum Steinweg eine Fliegerbombe gefunden worden, wie das Polizeipräsidium Niederbayern mitteilte. Kurz nach Mitternacht ist die Fliegerbombe erfolgreich entschärft worden.

 

 

Der Kampfmittelräumdienst entschied sich, die 250 Kilogramm schwere Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg noch am Abend zu entschärfen. Dafür legte sie einen Evakuierungsradius von 300 Metern fest. Zudem wurde der Luftraum bis 1.000 Meter Höhe gesperrt. Diese Sperrung dauerte bis etwa 0.30 Uhr an.

 

...
Weiterlesen

DRK-Präsidentin Gerda Hasselfeldt: Besuch der Integrierten Leitstelle Straubing

Auch das wahrscheinlich technisch anspruchsvollste und komplexeste Aufgabenfeld des Bayerischen Roten Kreuzes, die Integrierten Leitstellen, war Teil des Antrittsbesuches von DRK-Präsidentin Gerda Hasselfeldt.

Die Integrierten Leitstellen des Bayerischen Roten Kreuzes spielen in vielfacher Hinsichten eine Vorreiterrolle in der Entwicklung des Rettungsdienstes in Bayerns. Während 1974 die erste Rettungsleitstelle in Bayern durch das Bayerische Rote Kreuz in Betrieb genommen wurde, knapp 10 Jahre später das BRK Betreiber aller Rettungsleitstellen in Bayern war und schlussendlich 1993 den...

Weiterlesen

zum Anfang