News-ArchivNews-Archiv

Sie befinden sich hier:

  1. Leitstellen
  2. ILS Standorte des BRK
  3. ILS HochFranken
  4. News-Archiv
.

Tödlicher LKW Unfall A9

Am heutigen Dienstag den 12.03. gegen Mittag erhielt die ILS HochFranken mehrere Notrufe über einen schweren LKW Unfall auf der A9 nach Münchberg Süd Richtung Bayreuth. Nach Angaben der Notrufer war ein LKW mit Holzpaletten beladen, nahezu ungebremst auf einen vor ihm fahrenden Tanklastzug aufgeprallt. Mitteilungen über brennende Ladung bestätigten sich nicht. Bei dem betroffenen Fahrer im aufgefahrenen LKW konnte nur noch der Tod festgestellt werden. Durch das völlig zerstörte Führerhaus gestalteten sich die Bergungsarbeiten äußerst schwer. Der Inhalt des Tanklastzugs musste umgepumpt werden.... Weiterlesen

Sturmtief Eberhard – Abschlussbericht der ILS Hochfranken

Die schönste Meldung zuerst: „Keine Verletzten durch Sturmtief Eberhard in unserer Region.“


Nachdem der Deutsche Wetterdienst für unsere Region eine Unwetterwarnung ausgegeben hatte und vor einem „Wetterereignis wie es nur ca. alle 2 Jahre stattfindet“ gewarnt hatte, plante die ILS Hochfranken ab 10:30 Uhr das Vorgehen für die kommenden Stunden. Die Kreiseinsatzzentralen wurden alarmiert um sich auf ihren ggf. notwendigen Einsatz vorzubereiten, die Kreisverwaltungsbehörden und besonderen Führungsdienstgrade der Feuerwehren wurden über die, der ILS vorliegenden Informationen und die geplante... Weiterlesen

.

Schwerer VU B173 bei Schübelhammer

Am heutigen Donnerstag Vormittag kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B173 bei Schübelhammer. Zwei Fahrzeuge kollidierten frontal im Begegnungsverkehr. Die ILS erhielt Mitteilung über drei unfallbeteiligte Patienten von denen sich eine Person noch im Fahrzeug befindet. Die nach "Person eingeklemmt" alarmierten Feuerwehren Schwarzenbach/Wald, Gottsmannsgrün-Schönbrunn sowie später die FW Bernstein und Schwarzenstein übernahmen die technische Hilfe und Verkehrssicherung sowie Lenkung. Zwei Patienten mussten schwerverletzt mit Rettungshubschraubern in geeignete Kliniken verflogen... Weiterlesen

11. Februar ist Tag des Notrufs:

 

BRK mit acht Integrierten Leitstellen rund um die Uhr im Einsatz
Am Montag, 11. Februar 2019 ist Europäischer Tag des Notrufs. Seit 2009 hilft die 112 in allen 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) als länderübergreifende Rufnummer Leben zu retten. Auch in vielen Nicht-EU-Ländern erreicht man mit der 112 eine Leitstelle, die den Notruf entgegennimmt und Hilfe schickt.


 

München, 08.02.2019
– In Bayern nimmt das BRK mit rd. 350 Mitarbeitern in einem Drittel aller bayerischen Kommunen Notrufe über die Notrufnummer 112 entgegen und disponiert die notwendigen Rettungsmittel.

In...

Weiterlesen

Winter beschäftigt Einsatzkräfte

Stundenlanger Stau auf den Autobahnen im Bereich Hochfranken machten den Einsatz der ehrenamtlichen Kräfte von BRK Bereitschaften, Bergwachten und Wasserwachten notwendig.

Die anhaltenden Schneefälle und Schneeverwehungen sorgten für winterliche Straßenverhältnisse. Diese waren der Grund dafür, warum ausgelöst durch steckengebliebene Lkw seit Mittwochabend (09.01.2019) der Verkehr insbesondere auf den Bundesautobahnen A72 und A93 zum Erliegen kam.

Bereits am 09.01., vor 19 Uhr begann sich der Verkehr mit hunderten Lkw und Pkw auf der A72 im Bereich Töpen bis zur Landesgrenze nach Sachsen zu...

Weiterlesen

Selb: Zwölf Verletzte nach technischem Defekt.

Selb: Zwölf Verletzte nach technischem Defekt.

 

In einem Industriebetrieb in Selb kam es aufgrund eines technischen Defektes zu mehreren Verletzten.

Durch ein in Brand geratenes Bauteil erlitten 12 Mitarbeiter Rauchgasvergiftungen.

 

Insgesamt 5 Rettungswagen und 3 Krankentransportwagen aus insgesamt drei Landkreisen versorgten zusammen mit dem Notarzt aus Selb unter Regie des ‚Einsatzleiters Rettungsdienst‘ die Patienten und verteilten die Patienten auf vier verschiedene Krankenhäuser.

Weiterlesen

Ehrung der Arbeitsjubilare für 25- und 40-jährige hauptamtliche Tätigkeit im BRK

Präsident Theodor Zellner und Landesgeschäftsführer Leonard Stärk dankten in einer würdigen Feierstunde im Kloster Scheyern jedem Einzelnen der fast 250 Arbeitsjubilare.
40 Jahre hauptamtlich im Bayerischen Roten Kreuz. 
Davon die ersten 10 Jahre als Mitarbeiter des Landrettungsdienstes und seit 30 Jahren in der damaligen Rettungsleitstelle und bis heute in unserer Integrierten Leitstelle beschäftigt. 
Dazu noch viel länger ehrenamtlich im BRK tätig.
Lieber Harald Scherzer, vielen Dank für dein überdurchschnittliches Engagement, deine erbrachte Arbeitsleistung, deine Treue und...
Weiterlesen

Überraschung zum 10. Geburtstag der ILS HochFranken

Am 28.10.2008 war es soweit. An diesem Tag ging die ILS HochFranken als erste Integrierte Leitstelle der Regierungsbezirke Ober/Unter und Mittelfranken in den Vollbetrieb. Seit heute nun genau 10 Jahren, werden sämtliche Hilfeersuchen der gesamten nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr über die Notrufnummer 112 von der ILS angenommen, alarmiert, begleitet und gesteuert. Die ILS HochFranken, als eine von insgesamt acht von der BRK Landesgeschäftsstelle in Bayern betriebenen, war die erste die im Freistaat ihren Dienst aufnahm. Ständig steigende Einsatzzahlen und viele besonders herausragenden... Weiterlesen

Zwei Unfälle innerhalb weniger Stunden

Am 04.10.2018 ereigneten sich gleich zwei Unfälle auf den Autobahnen im Zuständigkeitsbereich der ILS Hochfranken.
Am Morgen verunfallte auf der A9 zwischen den Anschlussstellen Münchberg/Süd und Gefrees ein PKW. Durch den Unfallhergang wurde eine Person in dem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Insgesamt wurden zwei Personen verletzt und mussten nach der rettungsdienstlichen Versorgung in Krankenhäuser transportiert werden, eine davon mit dem Rettungshubschrauber. Durch die notwendige Vollsperrung während der Rettungsmaßnahmen staute sich der Verkehr und das... Weiterlesen

Sturmtief „Fabienne“ erreicht Hochfranken - aktualisierter Bericht

Der Deutsche Wetterdienst meldete bereits in seinem Warnlagebericht für den 23.09.2018 vor einer einziehenden Kaltfront, begleitet von Sturm- und Orkanböen, Starkregen und Gewittern. Selbst Tornados wären laut den Meteorologen möglich gewesen. Aufgrund der Vorhersagen wurde die ILS bereits am Nachmittag mit zusätzlichen Personal besetzt. In der Spitze war die ILS Hochfranken mit neun Mitarbeitern besetzt. Hiervon sechs hauptamtliche Disponenten an den Einsatzleitplätzen (ELP) ergänzt von drei nebenamtlichen Kollegen der UG-ILS an den Ausnahmeabfrageplätzen (AAP). Am frühen Abend war es dann... Weiterlesen

Seite 1 von 6.