News-ArchivNews-Archiv

Sie befinden sich hier:

  1. Leitstellen
  2. ILS Standorte des BRK
  3. ILS HochFranken
  4. News-Archiv

Großbrand Arzberg Ortsteil Elisenfels

 Zu einem der größten Brandeinsätze der letzten Jahre mussten heute Nacht um 00:10 Uhr zahlreiche Einsatzkräfte aus dem Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge sowie dem Nachbarlandkreis Tirschenreuth ausrücken. In einem langgezogenen Industriekomplex war aus noch ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Innerhalb kürzester Zeit griff dieses auf das Dachgeschoss des Objekts über. Schon während der Anfahrt wurde aufgrund des weithin sichtbaren Feuerscheins und der örtlichen Gegebenheiten (enge Zufahrt ins Röslautal und sehr eingeschränkte Platzverhältnisse vor dem langen Industriebau) die... Weiterlesen

Projekte erfolgreich bearbeitet – Ein kurzer Bericht über Projekte die die Mitarbeiter unserer ILS neben dem „Tagesgeschäft“ beschäftigten.

Nachfolgend ein kurzer Blick auf vier Projekte, die uns aktuell beschäftigten. Diese Projekte liefen zusätzlich zu weiteren laufenden Projekten und zum „Tagesgeschäft“ und bescherten den Kolleginnen und Kollegen und insbesondere dem Team unserer IT-Abteilung unserer Integrierten Leitstelle arbeitsreiche Tage.  

Alarmierung des Rettungsdienstes gesichert!
Da uns unser Mietvertrag unseres Standortes, an dem wir bisher unsere Relaisstelle für den Analogfunk des Rettungsdienstes betrieben, in 2020 gekündigt wurde und wir den bisherigen Funkstandort bis zum 31.12.2020 komplett geräumt haben... Weiterlesen

Die Feuerwehren im Bereich der ILS Hochfranken sind „redundant alarmierbar“!

Am 26.11.2020 wurde nach der Testphase mit der Erfassung aller Feuerwehren im redundanten Alarmierungssystem über Mobilfunk (ALAMOS aPager pro) begonnen.
Durch die überwiegend gute Datenlieferung der Dienststellen der Feuerwehren und der hervorragenden Arbeitsleistung mehrerer Mitarbeiter unserer IuK Abteilung erreichten wir das Ziel der redundanten Alarmierung über Mobilfunk schneller als ursprünglich geplant.
Trotz Pandemie, den Anforderungen des „Tagesgeschäfts“, laufender Projekte und einem Teil-Hardwareaustausch, wurden innerhalb der vergangenen 3 Monate 5.069 Nutzer in ALAMOS...
Weiterlesen

Wir bleiben so lange in der Leitung bis Hilfe kommt - Interview mit einem Disponenten nach erfolgreicher Telefonreanimation

Im Interview mit dem Ehepaar G. haben wir die Perspektive der Betroffenen im Notfall gezeigt. Am anderen Ende der Leitung war der Disponent der Integrierten Leitstelle, der Herrn G. Anweisungen zur richtigen Hilfe gab. Mit ihm haben wir über seine Sichtweise auf den Vorfall, seine tägliche Arbeit und die Unterscheidung zwischen der Notrufnummer 112 und der Servicenummer 116117 gesprochen. Aus Gründen des Persönlichkeits- und Datenschutzes werden die Namen der Beteiligten nicht genannt.  

Erinnern Sie sich noch an den Fall des Ehepaar G.? Oder kommt eine derartige Geschichte häufiger vor?

Ja,...

Weiterlesen

Die Leitstelle war Gold wert - Interview mit dem Ehepaar G. nach erfolgreicher Telefonreanimation

Im Mai 2019 erleidet Petra G. einen Herz-Kreislaufstillstand, ihr Ehemann verständigt sofort den Rettungsdienst unter der Notrufnummer 112. Doch bis die Einsatzkräfte eintreffen, dauert es selbstverständlich ein wenig und so leitet der Disponent der Leitstelle Herrn G. telefonisch an seine Frau wiederzubeleben.

Seit 2010 gibt es die Arbeitsanweisung für Leitstellendisponenten bei Verdacht auf Vorliegen eines Herz-Kreislauf-Stillstands telefonisch zur Wiederbelebung anzuleiten. Unter anderem dank der erfolgreichen Telefonreanimation (T-CPR) geht es Petra G. heute wieder gut. Wir haben mit den...

Weiterlesen

Notruf 112 rettet Leben

München, 10.02.2021   Zum Europäischen Tag des Notrufs am 11.2. erinnert das Bayerische Rote Kreuz an die Wichtigkeit einen korrekten Notruf abzusetzen. Der Notruf 112 ist die europaweit einheitliche Rufnummer für Rettungsdienst und Feuerwehr. „Wer diese Nummer kennt, kann im Ernstfall zur Lebensrettung beitragen und Schäden für Leib und Leben abwenden. Jeder von uns steht in der Verantwortung, im Ernstfall Hilfe zu leisten. Hilfe beginnt mit dem Notruf!“, so Markus Hannweber, Leiter der integrierten Leitstelle Hochfranken in Hof.
Beim Absetzen des Notrufs ist der Einsatzort die zunächst... Weiterlesen

Vertretungsbetrieb

20.01.2021 - Vertretungsbetrieb aktiviert - ILS Hochfranken hat die Vertretung der ausgefallenen ILS Coburg übernommen Aufgrund eines technischen Defekts im Stromunterverteiler der ILS Coburg kam es gegen 07:30 Uhr zu einem Totalausfall der ILS Coburg.
Somit war die Entgegennahme von Notrufen und die Bearbeitung der Einsätze aus der Stadt Coburg, den Lkr. Coburg, Lkr. Lichtenfels und Lkr. Kronach nicht mehr möglich. Sofort wurde das Vertretungskonzept der beiden ILS aktiviert.
Über Rundfunk wurde auf den Notruf 110 verwiesen. Um ca. 07:45 Uhr wurde die Einsatzführung der ILS Coburg von der... Weiterlesen

ALAMOS – Start des Wirkbetriebs der redundanten Alarmierung mit „aPagerPRO“

 

Einführung eines redundanten Alarmierungsweges für alle Einsatzdienste der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (nPol-BOS) im Bereich der ILS Hochfranken.
 

Was tun wenn der primäre Alarmierungsweg (noch über Analogfunk, später über den digitalen Tetra-Funk) ausfällt oder Sirenen wegen eines Stromausfalls nicht mehr auslösen?
In der Alarmierungsbekanntmachung des Bayerischen Staatsministerium ist die Forderung nach einer „redundanten Alarmierung“ beschrieben. Es bestehen hierzu von staatlicher Seite keine weiteren Ausführungen und obliegt somit den Kreisverwaltungsbehörden und dem ZRF...
Weiterlesen

.

Hof / Saale - im Bereich Neubaugebiet Rosenbühl - Bombenfund - Evakuierungsmaßnahmen aufgrund Bombenentschärfung am Donnerstag 15.10.2020

!! Stadt Hof - Warnung der Bevölkerung !!

 

Fund von Weltkriegsbomben - Evakuierung wegen Entschärfung von Bomben

Die Stadt Hof hat mit Wirkung vom 14.10.2020, 14:00 Uhr für das Stadtgebiet den Katastrophenfall festgestellt. Dieser bezieht sich insbesondere auf das Gebiet rund um das ausgewiesene Neubaugebiet Rosenbühl (Ossecker Str. 50-128, Carl-Orff-Str., Verdistr., Rosenbühler Weg, Max-Reger-Str. ab Hs-Nr. 36, Albert-Lortzing-Str., Mozartstr., Blücherstr. ab Hs-Nr. 44, August Mohl-Str. 27-41 (nur ungerade Seite). und Anton-Bruckner-Str. sowie Heimgartenstr. 1). Die Anwohner haben... Weiterlesen

Bundesweiter Warntag 2020 - Warum waren in der Region Hochfranken keine Sirenen zu hören?

Am heutigen 10.09.2020 führte das BBK (Bundesamt für Bevölkerungsschutz) erstmals seit der Wiedervereinigung einen bundesweiten Warntag durch.
Zu diesem Warntag sollten um 11 Uhr alle Zivilschutzsirenen und Warn-Apps wie "NINA" und "BIWAPP" ausgelöst werden.

Warum waren in der Region Hochfranken (Stadt Hof, Lkr. Hof, Lkr Wunsiedel), dem Zuständigkeitsbereich unserer ILS Hochfranken, am heutigen Warntag keine Zivilschutzsirenen zu hören?

Weil es in unserer Region flächendeckend keine Zivilschutzsirenen mehr gibt!
Diese wurden in den 90er-Jahren, nach dem Ende des kalten Krieges und der... Weiterlesen

Seite 1 von 9.