VerstärkungskonzeptVerstärkungskonzept

Sie befinden sich hier:

  1. Unsere Leitstellen
  2. ILS Standorte des BRK
  3. ILS HochFranken
  4. Über uns
  5. Verstärkungskonzept

Verstärkungskonzept

Ein Einsatzaufkommen über dem Regelbetrieb erfordert eine personelle Nachbesetzung der Integrierten Leitstelle. Im Regelbetrieb ist unsere Integrierten Leitstelle tagsüber mit 3-4 Disponenten inkl. Schichtführer.sowie nachts mit 2-3 Disponenten besetzt. Kommt es zu einem Ereignis, welches eine Nachbesetzung der Integrierten Leitstelle notwendig macht, können wir auf folgendes Personalverstärkungskonzept zurückgreifen:

Stufe

Verstärkungsart

Personalstärke

1Inhouse Bereitschaftsdienst 
(innerhalb 5 min.)
1 Disponent des Regelbetriebs
2Hauptberufliche Rufbereitschaft
(innerhalb 30 min.)
1-2 Disponenten
 Rufbereitschaft der Leitstellenleitung 1 (stv.) Leitstellenleiter
3Unterstützungsgruppe Integrierte Leitstelle 
(innerhalb 30 min. o. geplant)
ca. 4-6 Mitarbeiter
Dienstfreie hauptamtliche Mitarbeiternach Bedarf

 

Die Unterstützungsgruppe Integrierte Leitstelle kommt dann zum Einsatz, wenn wenn die ersten zwei Stufen des Verstärkungskonzeptes nicht mehr ausreichen und eine schnelle Entgegennahme aller Notrufe nicht mehr gewährleistet ist. Dies kann bei besonderen Schadenslagen, Großschadenslagen (punktuell oder flächig) oder geplanten bzw. auch ungeplanten ausgewöhnlichen Ereignissen unumgänglich werden.