NEF BY 2013NEF BY 2013

Sie befinden sich hier:

  1. Abteilung
  2. Beschaffung
  3. Notarzt-Einsatzfahrzeuge (NEF)
  4. NEF BY 2013

Notarzt-Einsatzfahrzeug Bayern 2013 (NEF BY 2013)

Das Notarzteinsatzfahrzeug Bayern 2013 (NEF BY 2013) stellt die zweite Generation zentralbeschaffter NEF mit  standardisiertem Ausbau im bayerischen Rettungsdienst dar.

Basierend auf den Erfahrungen mit der Vorgänger-Generation fiel die Wahl des Basisfahrzeugs nun auf einen leichten Geländewagen (SUV), welcher die Grundanforderungen nach einer höheren Sitzposition, Allradantrieb, Automatikgetriebe und eine dem Einsatzzweck ausreichende Zuladung vereint.

Im Rahmen des Bieterverfahrens konnte sich der BMW X3 20d xDrive durchsetzen. Dieser Fahrzeugtyp vereint die oben genannten Basisanforderungen an ein NEF in Verbindung mit guten Schlechtwege-Eigenschaften und technischen Details wie Xenon-Fahrscheinwerfer, einem Acht-Gang-Wandlerautomatikgetriebe und einem aktiven Fahrwerk mit adaptiver Dämpferansteuerung, welches eine in jeder Lage bestmögliche Fahrwerkabstimmung sicherstellt.

Der variable Allradantrieb stellt im Normalfall eine Kraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse von 40:60 her, kann aber bei Bedarf auch die gesamte Antriebskraft traktionsbedingt nur an eine Achse  leiten. Dies alles geschieht automatisch und binnen Millisekunden, ohne dass der Fahrer des NEF BY 2013 hiervon etwas mitbekommt.

Um das bisherige Bayern-NEF-Konzept in den BMW X3 übertragen zu können, bedurfte es einer tiefgreifenden Änderung der Aufbauphilosopie. Wurden bislang Vollauszüge im Laderaum verbaut, so bekommt das NEF BY 2013 einen extrem gewichtsoptimieren feststehenden Kofferraumausbau mit lediglich einem ausziehbaren Bestückungstablett für Notfallkoffer oder Notfallrucksack.

 

Trotzdem ist die Geräteentnahme aus dem Laderaum ohne Behinderung moglich.

 

Wie schon die erste Generation "Bayern-NEF" kann auch das NEF BY 2013 alle im bayerischen Rettungsdienst üblichen Geräte- und Ausstattungs-Kombinationen aufnehmen.   Auch erlaubt die durch die verstärkte Federung erhöhte Zuladung das Mitführen von lokaler Zusatzbeladung im Fahrzeug.

 

In einem langwierigen und mehrstufigen Prozess, der über mehrere Monate dauerte, wurde das NEF BY 2013 auf BMW X3 von Aufbau- und Basisfahrzeug-Hersteller zusammen mit dem Team PEQ intensiv getestet und erprobt. bis die ersten Fahrzeuge an die Betreiber übergeben wurden. Den Abschluss bildete der "Track day", bei welchem das über das reguläre Einsatz- und Normgewicht hochballastierte NEF auf einem Handlingparcours zum Teil extremen fahrdynamischen Anforderungen ausgesetzt wurde.

 

Alle diese Tests wurden mit Bravour absolviert. Das NEF BY 2013 darf für sich in Anspruch nehmen, eines der fahrdynamisch sichersten Notarzteinsatzfahrzeuge Deutschlands zu sein.

  • Technische Daten
    Datenblatt NEF BY 2013 4x4
    Basisfahrzeug BMW X3 20d xDrive (F25)
    Aufbau Ambulanz Mobile Schönebeck
    Motor 4-Zyl.-Diesel, 1.995 com3 (N47/D20) Leistung 135 kW (184 PS), Drehmoment 380 Nm bei 1750- 2750 U/min
    Antrieb Allradantrieb (BMW xDrive, variabler Vierradantrieb mit Grundverteilung 40:60) BMW Performance Control
    Getriebe 8- Gang- Automatikgetriebe (ZF)
    Fahrwerk Verstärkte Federn an der Hinterachse, Adaptiv- Fahrwerk mit verstellbarer Dämpfer- Kennlinie BMW Dynamic Damper Control
    Vmax Ca. 200 km/h
    Sitzplätze 3
    Länge 4.648 mm
    Höhe 1.965 mm
    Breite 1.881 mm
    zGG 2.380 kg
    Stückzahl (BRK) 61 Einheiten/ 31.12.2016
    Beschaffungszeitraum II/2013 – III/2014
  • Ausstattungdetails
    Datenblatt Ausstattung & Standardbeladung (Auszug) nach DIN 75079:2009*
    Funk & Kommunikation 4 m BOS Teledux 9 (analog) Vorrüstung Digitalfunk/ Tetra & GPS, Navigation & Tracking
    Ausstattung 1- Zonen- Klimaautomatik CD- Radio/ Multimediaschnittstelle Rückfahrkamera/ PDC Freisprecheinrichtung Mobiltelefon Sonnenschutzverglasung u.v.m.
    Signalanlage Hänsch DBS 4000 LED mit Zusatzelementen vorne und Weitblitz Akustische Signalanlage Hänsch 620 mit Stadt-, Land- und Kompressorsignal, Betätigung über Bedienfeld am Armaturenbrett und Taster im Fahrerfußraum, Frontkennleuchten Standby „Blue eyes“ / Ambulanz Mobile
    EKG Physio control Lifepack 15, alternativ: Lifepack 12, Corpuls 08/16, Corpuls C3*
    Beatmung Weinmann Medumat Transport*
    Absaugung Weinmann Accuvac Rescue*
    Sinstiges* Notfallrucksack bzw. –koffer Pulsoximetrie Kapnographie Spritzenpumpe Navigationssystem Kühl- und Wärmebox u.v.m.
      *abweichende Beladung nach lokalem Gerätepark des Betreibers möglich.
  • Bildergalerie